Praxis Prof. Hempen & Kollegen

Anti-Aging mit Chinesische Medizin/TCM und Akupunktur behandeln

Mit zunehmendem Alter verliert die Haut an „Säften“, die Versorgung mit „ Xue“, mit stofflicher Energie lässt nach. Schon im 1. Kapitel des Huangdi Neijing Suwen (Innere Klassiker des Gelben Fürsten 2.Jh. vor Chr. Und 2. Jh. Nach Chr.) steht:
"Bei der Frau ist mit sieben Jahren die aktive Energie „Qi“ des Funktionskreises Niere lebhaft, der Zahnwechsel tritt ein, die Haare wachsen ... mit 5 x 7 (Jahren) verfällt die Energiefülle der Leitbahnen (die auch das Gesicht versorgen), das Gesicht beginnt zu welken, die Haare beginnen auszufallen." Beim Mann entspricht dies dem 8 Jahreszyklus, also 5x 8 (Jahren).

In diesem Alter (35 Jahre bei Frauen und 40 Jahre bei Männern) haben wir noch ein gesundes, strahlendes Aussehen, aber die Haut beginnt langsam sich zu verändern. Bis zu den Wechseljahren der Frau, entsprechend auch beim Mann verliert die Haut zunehmend an Feuchtigkeit, sie wird trockener und das Gewebe an Festigkeit. Da wir großen Anforderungen und Stress ausgesetzt sind, sollten wir unseren gesunden Energiefluss und unsere Haut und äußere Ausstrahlung besonders schützen und pflegen. Diese Veränderungen nehmen mit zunehmendem Lebensalter zu.
Mit Hilfe der Gesichtsakupunktur (Facial Acupuncture /Facial Rejuvenation), Gesichtsmassage und der lokalen Behandlung mit chinesischen Heilkräutern ist eine milde Behandlungsform möglich im Sinne einer
-    Hautstraffung  
-    milden Faltenbehandlung
-    Therapie von Schlupflider, Tränensäcke, Doppelkinn, hängende Mundwinkel, Glabellafalte (Zornesfalte) etc.

Die Haut wird wieder besser versorgt, Trockenheit, oft auch mit begleitendem Juckreiz wird befeuchtet .
Bei der stützenden Gesichtsakupunktur werden sehr feine Nadeln verwendet. Westliche Studien konnten zeigen, dass Nadeln eine umschriebene Verdickung der subcutanen Bindegewebsschicht mit elastischen und kollagenen Fasern–im Bereich um die Nadeln herum–hervorrufen. Neben dem verbesserten Energiefluss von Qi und Xue im Sinne der chinesischen Medizin, konnten Wissenschaftler eine Vielzahl zellulärer Reaktionen nachweisen, diese Aspekte erklären westlich die positive Wirkung der Nadel auf die Kollagenschicht der Haut.

 

Frau Dr. med. Sabine Brommer berät Sie gerne zum Thema Anti-Aging

Dr. med. Sabine Brommer
Ärztin

 

Praxis Prof. Hempen & Kollegen
Fachärztliches Zentrum –
Chinesische Medizin
Franz-Joseph-Straße 38
80801 München/Schwabing