Praxis Prof. Hempen & Kollegen

TCM für Ärzte

HEM Teaser Teaser Prof Dr Hempen

Hier bloggt Professor Dr. med. Carl-Hermann Hempen, Praxisinhaber mit Schwerpunkt Traditionelle Chinesische Medizin und Akupunktur in München-Schwabing sowie Leiter des ersten TCM-Masterstudiengangs an einer europäischen Hochschule, der TU München. Der Facharzt für Innere Medizin, Chinesische Medizin, Akupunktur, Naturheilverfahren und Medizinische Informatik beschäftigt sich seit mehr als 35 Jahren mit der TCM. Er gilt als einer der renommiertesten und erfahrensten Ärzte für Chinesische Medizin in Deutschland. Sein Blog richtet sich an Ärzte mit abgeschlossener Ausbildung, die von den Synergien aus TCM-Wissen und westlichen Verfahren im Sinne einer integrativen Heilkunst profitieren möchten.

 

HEM blog Prof Carl Hermann Hempen

 

HEM Artikelbild PhytoApp 1

TCM Phyto App – nach der Ausbildung fast unentbehrlich

Mit vielen Absolventen des Studiengangs „Traditionelle Chinesische Medizin“ (TCM), den ich an der TU München verantworte, bleibe ich auch nach ihrer erfolgreichen Ausbildung TCM in fachlichem Kontakt. Öfter erreichen mich Anfragen zu ganz konkreten Maßnahmen innerhalb der TCM, insbesondere, was die Phytotherapie betrifft. Dieser Themenkomplex nimmt im Rahmen der berufsbegleitenden Ausbildung TCM an der TU München einen ausgesprochen hohen Stellenwert ein: Schließlich hat sich die chinesische Phytotherapie im Laufe von mehreren tausend Jahren bis zu ihrer höchsten Reife und dementsprechend zu einem hoch komplexen Feld entwickelt.

Mehr Infos >

HEM Artikelbild3 TUM

Warum die Ausbildung TCM für Ärzte sinnvoll ist

Aus vielen Gesprächen mit Kolleginnen und Kollegen registriere ich ein stark zunehmendes Interesse an einer qualifizierten Ausbildung TCM, der Traditionellen Chinesischen Medizin. Genau diese Ansprüche erfüllt der Masterstudiengang (M. Sc. ) Traditionelle Chinesische Medizin (TCM), für den ich in verantwortlich zeichne. Es handelt sich um das erste akademisch-wissenschaftlich valide Weiterbildungsangebot in der westlichen Welt, das das Erlernen dieser Heilkunst möglich macht. Der Studiengang richtet sich an niedergelassene und klinisch tätige Ärzte aller Fachdisziplinen.   Ich werde dabei oft gefragt, warum eine Ausbildung TCM für Mediziner sinnvoll ist und welchen Nutzen der Arzt davon hat.

Mehr Infos >

HEM Artikelbild Artikel2 HandAku

Akupunktur Ausbildung– profitieren von zusätzlicher medizinischer Kompetenz

Weil die Traditionelle Chinesische Medizin/TCM in der Öffentlichkeit zunehmend Aufmerksamkeit findet, wächst das Interesse vieler ärztlicher Kolleginnen und Kollegen an einer fundierten TCM-Weiterbildung. Integraler Bestandteil ist dabei auch die Akupunktur-Ausbildung, die von Patienten zunehmend nachgefragt wird.  Der Masterstudiengang TCM an der TU München trägt diesen Wünschen Rechnung: Die Akupunktur-Ausbildung wird hier – ebenso wie die weiteren Schwerpunkte Phytotherapie, Chinesische Diätetik, Manuelle Medizin / Tuina sowie Bewegungstherapie Qigong / Taiji – auf höchstem wissenschaftlichen Niveau betrieben.   Wie wohl alle Kolleginnen und Kollegen wissen, ist die Akupunktur seit jeher einer von mehreren Schwerpunkten innerhalb der Traditionellen Chinesischen Medizin/TCM.

Mehr Infos >

HEM Buntes Imagebild
HEM Artikelbild Artikel4 Pulsmessen

Die Möglichkeiten in der Praxis nach der Fortbildung TCM

Nach der erfolgreich abgeschlossenen Fortbildung TCM möchte natürlich jeder Absolvent das neue Wissen und die erworbenen Fähigkeiten in Diagnostik und Therapie der Traditionellen Chinesischen Medizin / TCM effektiv in seine tägliche Arbeit einfließen lassen. Ob Phytotherapie, Akupunktur oder weitere therapeutische und diagnostische Methoden: Es bieten sich enorm vielfältige Möglichkeiten an, neuestes westliches medizinisches Fachwissen mit den Möglichkeiten und Chancen, die der Erfahrungsschatz der Traditionellen Chinesischen Medizin / TCM bietet, in Einklang zu bringen.   Als Beispiel mag das Leistungsangebot unseres Fachärztlichen Zentrums in München dienen: In unserer TCM-Praxis sind derzeit zehn Ärzte sowie ein Tuina-Therapeut und eine Ernährungsberaterin tätig.

Mehr Infos >