Praxis Prof. Hempen & Kollegen

TCM-Magazin

Rezept Beerengruetze

Sommer – Wandlungsphase Feuer

Im Entsprechungssystem der Chinesischen Medizin ist der Sommer die Zeit der höchsten Aktivität im Jahr: Freude am Leben, draußen in der Natur und aktiv sein.
Dies gelingt gesundheitlich jedoch nur gut, wenn als Gegenpol ausreichend Ruhe in den Wintermonaten gelebt wurde.

Medizinisch ist der Funktionskreis Herz der Wandlungsphase Feuer zugeordnet. Unsere Persönlichkeit und Ausdruckskraft sowie auch die geistige Kraft sind die zentralen Aspekte. Aber oft schlagen übermäßige Aktivität auf körperlicher und geistiger Ebene in ihre negative Seite um: Überforderung, Konzentrations- und Schlafstörungen können die Folge sein.

Für die Ernährung bedeutet es in Zeiten der Hitze vor allem die „Säfte“ zu nähren und damit Trockenheit vorzubeugen, leicht zu kühlen, ohne dabei die neutrale Basis zu vernachlässigen.

Am besten gelingt dies mit leichten Gerichten auf einer kühlenden Getreidebasis wie Weizen, Soja oder Buchweizen, kühlenden grünen Gemüsesorten und Salaten, erfrischendem Obst und fettarmen Milchprodukten, dagegen wenig Fleisch, Wurst und Käse.

Schwere, fette Zubereitungsarten sollten Sie meiden, ebenso zu trocknende Lebensmittel im Übermaß wie Kaffee, Rotwein, hochprozentigen Alkohol und warm-heiße Gewürze wie Chili, Ingwer, Knoblauch.

Hier noch eine leichte, erfrischende Nachspeise, die so recht zu einem herrlichen Sommerabend passt:


Sommerliche Beerengrütze

1 kg vorbereitete sommerliche Früchte: Johannisbeeren, Himbeeren, Heidelbeeren, Kirschen, Brombeeren in einen Topf geben und mit ½ l rotem Traubensaft und ½ l Kirschsaft vermischen.
Wenig Zucker und etwas frisch geriebenen Ingwer dazugeben und erhitzen.
3 TL Agar-Agar in kaltem Wasser auflösen, quellen lassen und als Verdickungsmittel einrühren.
2 min. köcheln lassen, danach kalt stellen.


Laue Sommerabende wünscht Ihnen Ihre

 

 

Petra Braun, Ernährungsberatung, Diätetik

Praxis Prof. Hempen & Kollegen, München,
Fachärztliches Zentrum – Chinesische Medizin (TCM) und Akupunktur


TCM auf Universitätsniveau