Praxis Prof. Hempen & Kollegen

TCM-Magazin

Ernaehurng traenendeAugen

Feuchte Makuladegeneration in der TCM

Sie haben sich zu einer Behandlung der feuchten Makuladegeneration mit chinesischer Medizin entschlossen. In der TCM wird, anders als in der westlichen Schulmedizin, in der die Augen meist isoliert behandelt werden, ganzheitlich gearbeitet. 

Die Augen werden – wie der übrige Körper, Geist und Seele – vom Stoffwechsel versorgt. Somit tun wir den Augen all das an, was wir auch unserem Stoffwechsel „antun“. Sie selbst können deshalb durch eine konstitutionsgerechte Ernährungs- und Lebensweise die Gesundheit Ihrer Augenbeeinflussen.

Die „Feuchtigkeit“ der Augen ist häufig eine Folge einer bereits vorhandenen „Feuchtigkeitsbelastung der Mitte“,die oftmals auch zu Gewichtszunahme, Verdauungsstörungen, Allergieneigung führt. Sie entsteht über Jahre u. a.durch eine nicht konstitutionsgerechte Ernährung, die oft zu „befeuchtend“wirkt. Dazu gehören z. B. häufige kalte Brotmahlzeiten, Milchprodukte, Zucker, Wurst, Bier, unregelmäßige Mahlzeiten oft unter Stress.

Sehr gute Erfolge werden hier mit einer Ernährungsumstellung im Sinne der chinesischen Diätetik erreicht. 

Die Ernährungsanamnese und –beratung bezieht Sie und Ihren Ernährungs-Alltag mit ein. Nach dem Erstellen eines Ernährungsprotokolls und der Auswertung besprechen wir ausführlich Ihr individuelles TCM-Konzept mit Rhythmus, Struktur, Lebensmittel-auswahl und Zubereitungsmöglichkeiten, das Sie auch schriftlich erhalten.

 

Die Umsetzung ist einfach durchführbar und Sie erhalten die Vielfalt und Buntheit der Lebensmittelpalette zurück und damit Energie und Ausgeglichenheit für Ihren Alltag.

 

Gerne berate ich Sie ausführlich und individuell. Ich freue mich auf Sie!

 Petra Braun, Ernährungsberatung, Diätetik


Praxis Prof. Hempen & Kollegen, München, 
Fachärztliches Zentrum – Chinesische Medizin (TCM) und Akupunktur


 

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Mehr Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. OK