Praxis Prof. Hempen & Kollegen

TCM-Magazin

TCM Tipps gruenerTee

Grüner Tee mit Minze – erfrischend bei großer Hitze

Jetzt im Sommer bei großer Hitze und viel Bewegung im Freien ist eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr wichtig. Der Körper signalisiert dies automatisch mit mehr Durst. Doch es muss nicht immer Wasser sein.

Ein in China ganzjährig beliebtes Getränk ist der grüne Tee, der auch in der chinesischen Diätetik gezielt eingesetzt wird. Er wirkt kühlend, ausleitend durch seine leichte Bitterkeit und ist damit sehr günstig bei Hitzeerkrankungen und Feuchtigkeit. Er unterstützt die Behandlung von z. B. Migräne, Entzündungsprozessen und Übergewicht.

Nun trinkt man Tee meist warm, dennoch bleibt die kühlende Wirkung des grünen Tees erhalten. Schwarzer Tee dagegen – obwohl vom selben Strauch – wirkt erwärmend. Durch die Fermentation hat er eine weitere Energiezufuhr erhalten, grüner Tee ist unfermentiert.

Um die kühlende Wirkung des Grüntees noch zu steigern gibt man einige Blätter frische Minze hinzu. Sehr aromatisch ist dabei die Marokkanische Minze oder Nanaminze. Beides wird in eine Glaskanne gegeben und mit nicht mehr kochendem Wasser überbrüht. Nach ca. 5 Minuten abseihen und abkühlen lassen.

Damit bleiben Sie auch in der größten Hitze herrlich erfrischt, ohne auf gesüßte Getränke mit Zucker, Fruchtzucker oder mit Glucose-Fructosesirup zurückgreifen zu müssen, die meist den Durst noch verstärken.

Ich wünsche Ihnen schöne Sommertage!

 

 

Petra Braun, Ernährungsberatung, Diätetik

Praxis Prof. Hempen & Kollegen, München,
Fachärztliches Zentrum – Chinesische Medizin (TCM) und Akupunktur


TCM auf Universitätsniveau.

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Mehr Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. OK