Praxis Prof. Hempen & Kollegen

Aktuelles aus der Praxis

Nackenschmerzen Akupunktur Muenchen

Nackenschmerzen

Im Nacken sind 44 Muskeln daran beteiligt den Kopf in der Drehbewegung zu unterstützen und auch den Kopf in einer neutralen Stellung zu halten. Bei vielen Schmerzpatienten sind die tiefen Halsmuskeln geschwächt, da wir einseitig beim Blick auf den Bildschirm oder auf das Handy die Halswirbelsäule überlasten , so drücken je nach Kopfneigung nach unten 12 bis zu 27 kg auf unsere Halswirbelsäule. (Dr. Kenneth Hansraj New York). Bei einer für Handy Benutzer typischen Kopfbeugung von 45 Grad zerren 20 kg im Nacken. 

Durch die ständige Kopfneigung und die ungesunde Haltung werden sämtliche Strukturen eingeengt, die sich durch Taubheit, Kribbeln und Ziehen bis in den Arm und die Hand bemerkbar machen.

Auch ein unfallbedingtes Schleudertrauma oder ein auch lang zurückliegender Sturz kann zu chronischen Schmerzen im Nacken und Kopfbereich (Migräne) führen. Die neuronale Steuerung der Muskeln verschiebt sich, die Koordination leidet und das Gleichgewicht kann beeinträchtigt sein. Diese Fehlhaltung kann sich über die ganze WS bis zur Lende, Becken und Iliosacralgelenk fortsetzen.

Das für den Einzelnen typische Bewegungsmuster, an dem er von seinem Umfeld erkannt wird, verändert sich.

Hier bietet die chinesische Medizin mit der Körper- und Ohrakupunktur, der hinweisenden manuellen Untersuchung von Atlas und Okziput und einer Vielzahl an Kräutern eine effektive Ergänzung zur Schmerzlinderung und Wiederherstellung des energetischen Flusses im Körper. Auch wenn emotional viel Druck „auf den Schultern lastet“ kann die TCM sehr effektiv den stressenden Einfluss auf den Qi- Fluss im Körper wieder harmonisieren.   

 

 

Ärztin, Chinesische Medizin/TCM
Master of Science TCM (TU München)

Praxis Prof. Hempen & Kollegen
Franz-Joseph-Straße 38

80801 München