Praxis Prof. Hempen & Kollegen

Aktuelles aus der Praxis

Long Covid TCM

Long Covid

Das Chronic COVID-19 Syndrom ( Long Covid) wird zu einem anhaltenden medizinischen Problem.

 

Laut RKI wurden im November 2020 von

•          ca. 920 000 bestätigten COVID-19 Fällen

•          600 000 als genesen bestätigt.

Dennoch benötigen etwa 40 % der stationär behandelten Patienten längerfristig medizinische Unterstützung.

Bei milder Erkrankung seien wohl 10 % länger als 4 Wochen betroffen, genauere Verläufe seien jedoch zu wenig bekannt. Auch „Chronic-COVID-19 Syndrome“ steht für Symptome, die nach 12 Wochen noch beschrieben werden.

Aus einer britischen Studie an 384 stationär behandelten Patienten geht hervor, dass 

2 Monate nach Entlassung

•          69 % unter chronischer Erschöpfung und

•          53 % unter Atemnot litten, ca.

•          ein Drittel klagte über Husten, und fast

•          15 % hatten eine Depression.

•          38 % wiesen pathologische Röntgenbefunde auf, und

•          10-30 % hatten noch pathologische Blutwerte.

 

Folgende Hauptbeschwerdebilder können mit der Chinesischen Medizin/ TCM  werden:

•          Fatigue, Abgeschlagenheit, Erschöpfung

•          Persistierende Bronchitis

•          Anosmie, Geruchs-Geschmacksverlust

•          Haarausfall

 

Diese aufgeführten Symptome sind eine Indikation für eine Behandlung mit der chinesischen Medizin. Behandelt wird mit chinesischer Phytotherapie, Akupunktur sowie  weiteren Verfahren.

Die TCM ist in der Lage, die psychische und körperliche Gesunderhaltung zu regenerieren und langfristig zu erhalten.

Je nach chinesischer Befunderhebung werden noch persistierende Infektiositäten (Schrägläufigkeiten „Heteropathien“), bei COVID-19 bedingt durch das toxische Virus-Agens, ausgeleitet und die Gesundheit, die gesunde Konstitution (Geradläufigkeit der Lebensfunktionen, die „Orthopathie“) durch einen gesunden energetischen Fluss gestützt und wieder hergestellt.

 

Nach unserer Erfahrung und auch der chinesischen Kollegen stehen zwei Rezepturen im Vordergrund:

„Die Lunge kühlendes und klärendes Dekokt“ (Qingfei paidu tang)

„Die Klärende Kapsel mit Forsythia“

(Lianhua qingwen jiaonang)

 (Qingfei paidu tang) ist aus mehreren klassischen Rezepturen zusammengesetzt

Eine umfassende Studie von 2020 zeigt die positive Wirkung bei Covid-19.

Deshalb betont Prof. Zhang Boli eindringlich die Kombination der westlichen mit der chinesischen Medizin bei dieser und ähnlichen Epidemien:

„Kombinieren Sie so bald wie möglich mit der chinesischen Medizin. Je früher die chinesische Medizin eingreift, desto besser ist die Wirkung“

In dem „Diagnostik- und Behandlungsprogramm von COVID-19 (Version 7, 3/2020)“ ist es die erste Wahl in der klinischen Behandlung der traditionellen chinesischen Medizin, bei leichten bis hin zu schweren Verläufen.

Wenn Sie an den Folgen einer COVID-19 Erkrankung ( Long Covid) leiden, vereinbaren Sie doch einen Termin in unserer Praxis. Nach genauer Anamnese besprechen wir dann die Möglichkeiten einer TCM-Therapie mit Ihnen. 

 

Fachartikel Long Covid und TCM

Möglichkeiten der Therapie mit TCM bei Long Covid / Covid-19

 

Prof. Carl-Hermann Hempen  und Dr. Sabine Brommer

Praxis Prof. Hempen & Kollegen

Franz-Joseph-Straße 38

80801 München

 

Akupunktur |  Arzneitherapie  |  Tuina  |  Ernährungsberatung  |  Wem hilft TCM  | TCM bei Corona  |  Coronavirus TCM