Praxis Prof. Hempen & Kollegen

Erkältung/Grippe mit TCM behandeln

Herbst und Winter ist die Zeit der Erkältungskrankheiten. Diese viralen und bakteriellen Infektionen führen zu einer Beeinträchtigung des Wohlbefindens und können nicht selten Mandel-, Ohren- oder Nebenhöhlenentzündungen, Bronchitis oder gar Lungenentzündungen nach sich ziehen.
Kann man letztere mit Antibiotika bekämpfen, so ist die normale Erkältung mit westlicher Medizin bestenfalls symptomatisch zu behandeln. Bei verstärkter Infektanfälligkeit hat man meist gar keine Mittel zur Stabilisierung und Stärkung der Immunabwehr zur Verfügung.
Hierfür bietet die Chinesische Medizin eine sehr hilfreiche Ergänzung. Neben der Therapie der zugrunde liegenden Bedingungen für die gehäuften Infekte kann man oft rasch und gezielt die sogenannten „Schrägläufigkeiten“ beseitigen. Damit werden längerfristige Erkrankungen und Komplikationen vermieden und eine schnelle Genesung ermöglicht.
In der Chinesischen Medizin lässt sich genau differenzieren, in welcher Schicht sich die schädigenden Kräfte auswirken und so gezielte Strategien zur Ausleitung entwerfen. Mittels der Akupunktur und der hierbei so wichtigen Nadeltechnik sowie der Einnahme individuell zusammengestellter Heilpflanzenabkochungen können grippale Infekte rasch gebessert und häufig Antibiotika vermieden werden. Individuelle Empfehlungen zur Ernährung und praktische Tipps zur Selbstbehandlung ergänzen die Therapie und begünstigen den Gesundungsprozess.

 

 

 

 

Praxis Prof. Hempen & Kollegen
Fachärztliches Zentrum – 
Chinesische Medizin und Akupunktur
Franz-Joseph-Straße 38 
80801 München/ Schwabing

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Mehr Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. OK